Coop vs. Migros: Jetzt wird’s lächerlich.

Wie immer kurz aufeinander folgten auch diese Woche die beiden Publikationen „Migros-Magazin“ und „Coopzeitung“. Dabei war schon vor dem Aufschlagen der Zeitungen längst klar: Es wird zu einem Schlagabtausch kommen, wer denn der billigere Anbieter sei. Ausgelöst wurde die ganze Diskussion durch die aktuelle Coop-Kampagne („Für ein Vorurteil weniger“) und einen aktuellen Artikel im K-Tipp, wonach Coop bei Frischprodukten 10% teurer sei als Migros. Die Migros verwertete dies denn selbstverständlich auch gleich kommunikativ mit Inseraten in der Sonntagspresse („Vorurteil bestätigt: Gemäss K-Tipp ist die Migros günstiger“).

Und so lesen wir im Migros-Magazin auf Seite 60:

Vorurteil wird bestätigt. Kunden bezahlen für Frischprodukte in der Migros deutlich weniger als im Coop. Das zeigt der neuste Preisvergleich des Konsumentenmagazins K-Tipp. (…) Die Migros war immer günstiger (…) und sie wird auch immer günstiger bleiben.

Und was meldet die Coopzeitung auf Seite 58?

Coop ist definitiv nicht teurer als ihr Hauptkonkurrent. Dies zeigt eine repräsentative Vergleichsanalyse. (…) Und nun ist klar: Coop ist nicht teurer als der andere Grossverteiler der Schweiz.

Härzig, oder? Coop zieht dermassen den Schwanz ein, dass sich die Basler nicht einmal getrauen, den Namen des Konkurrenten zu nennen… Wozu diese Rechtfertigung? Dann seid ihr von Coop halt ein bisschen teurer: Dafür ist das Einkaufserlebnis einiges angenehmer, die Läden heller, die Bedienung freundlicher, die Produkte besser etc. Und dafür zahlt jeder Schweizer, der nicht gerade am Existenzminimum lebt, gerne ein paar Prozent mehr. Wenn Coop aber weiter die Migros-Strategie kopiert und nun schon ganze Prix-Garantie-Regale mitten in den Läden aufstellt, löscht es mir nämlich langsam ab…

2 Antworten to “Coop vs. Migros: Jetzt wird’s lächerlich.”

  1. dLay Says:

    ich persönlich finde es wesentlich angenehmer, bei Migros einzukaufen. Die Unterschiede von Coop zu Coop sind mir zu gross – und die Verkäufer in den einzelnen Filialen sind auch nicht unbedingt stets freundlicher. Im Gegenteil – mit Migros habe ich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht was Kundenfreundlichkeit angeht. In kleinere Coopfilialen – die übrigens auch nicht alle so schön hell sind – geh ich gar nicht mehr, weil man dort sowieso praktisch nichts findet was man so braucht…

  2. perfektionist Says:

    Bei mir im Quartier hat’s eben genau so eine alte Migros-Filiale, die richtig hässlich ist und ein schlechtes Angebot hat… Und die nächstgrössere ist im 1. UG und in etwa so logisch aufgebaut wie ein antikes Labyrinth.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: