Unfug mit Alexa-Ranking

Über Sinn und Unsinn der Daten von alexa.com wurde ja schon viel diskutiert (beispielhaft: Robert Basic) und bislang haben mich diese Daten eigentlich auch nicht gross interessiert.

Nun wirbt aber eine Konkurrenz-Plattform von uns in ihren aktuellen Mediadaten mit ihrem Alexa-Ranking: Sie picken dabei ausgewählte Anbieter heraus und prahlen damit, auf Platz 46’596 dieser Rangliste und somit weit vor der Konkurrenz zu sein. Gemäss eigener Quellenangabe stammt dieser Wert vom 17.01.07. Nun sind dies aber ganz neue Mediadaten und da habe ich mich gefragt, warum sie einen Januar-Wert nehmen? Ein Blick auf Alexa zeigt den Grund: Aktuell (06.04.07) ist die Plattform nämlich noch auf Platz 88’262. In der 3-Monats-Übersicht haben sich der Reach der Website um -38% und die Anzahl PageViews um -59% verschlechtert. Irgendetwas muss also Mitte Januar passiert sein, auf jeden Fall gibt es dort eine völlig unerklärliche Ausreisser.

Das wahre Problem ist aber, dass die Werbekunden diesen Quatsch glauben und so zahlengläubig sind, dass sie keine Werte hinterfragen… Und ich muss mir dann wieder den Mund fusselig reden, um solche Werte zu relativieren!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: