Citytrip.ch: Mehrwert durch Werbung vernichtet.

Hinweis: Dies ist eine von trigami vermittelte Auftragsarbeit, für welche ich ein Honorar erhalte. Konkret heisst das: Ich werde dafür honoriert, dass ich über ein Produkt oder eine Dienstleistung schreibe (und nicht dafür, dass ich positiv darüber schreibe). (Mehr Informationen)

citytrip.ch

Citytrip.ch will dem Besucher unabhängige Informationen rund um Städtereisen liefern und ihm die Möglichkeit geben, diese auch einfach online zu buchen. Die Website kommt übersichtlich, frisch und ein bisschen „webzweinullig“ daher. Via Navigation kann man direkt Flüge ab der Schweiz, Süddeutschland und Österreich suchen oder aber die Option „Flugsuche“ benutzen. Erster Eindruck: Eine weitere Flight Search Engine, wie sie reisen.ch, statravel.ch, globetrotter.ch und viele andere auch anbieten. Ich persönlich benütze diese grundsätzlich genau nie, da ich normalerweise weiss, welche Fluggesellschaften in Frage kommen und ich deshalb direkt bei den Fluggesellschaften suche und buche.

Da ich nächsten Montag nach Berlin muss, wähle ich „Flüge ab der Schweiz“, dann „Zürich“ und komme auf eine Seite namens „Billigflüge und Flüge ab Zürich“. Zum Glück ist vertikaler Space gratis, denn es folgt eine (zu) lange Liste mit Destinationen, welche ab Zürich angeflogen werden können. B wie Berlin ist glücklicherweise nicht weit unten und ich erfahre, dass ich mit AirBerlin, dem CityNightLiner oder aber ebookers reisen kann. Betreibt ebookers jetzt auch eine eigene Fluggesellschaft…? Nein, die Betreiber von citytrip.ch setzen lediglich einen Werbelink zu ebookers (konventionelles Affiliate-Programm, schätzungsweise mit reiner Pay-per-Lead-Vergütung). Aha, auch die Links zu AirBerlin und CityNightLine sind reine Affiliate-Links – im Gegensatz zu ebookers sogar solche via die Affiliate-Netzwerke zanox.com, tradedoubler.com bzw. webmasterplan.com.

Nun gut, Geld verdienen ist legitim und soll mich grundsätzlich als Besucher nicht weiter stören. Ich habe jedoch zwei grosse „Aber“ anzufügen: Ein Klick auf die vorgeschlagenen Fluggesellschaften bringt mich genau nur auf deren Suchmaske und die Suche mit Angabe von Start und Ziel beginnt von vorne. Und wo ist nun der Mehrwert für mich? Dass ich von Zürich nach Berlin am günstigsten mit AirBerlin fliege, weiss ich als halbwegs informierter Mensch sowieso. Weitere Alternativen werden mir unterschlagen, da diese wohl kein Partnerprogramm anbieten und so citytrip.ch an einem Klick nichts verdienen würde.

Die anderen Rubriken der Website kommen ebenfalls informativ daher: Man kann sich über die Fluggesellschaften und deren angeflogenen Destinationen informieren und erfährtn worauf man beim Online-Buchen von Hotels achten soll oder wie man eine Städtereise zusammenstellen soll. Ich denke jetzt aber mal, dass diese Informationen hinlänglich bekannt sind und höchstens noch für sehr unerfahrene Internet-Surfer von echtem Nutzen sind. Und auch hier gibt es den Wermuthstropfen, dass sämtliche Links zu den präsentierten Anbietern reine Affiliate-Links sind.

Klar, eventuell sind die von citytrip.ch verlinkten Angebote tatsächlich die besten und alle anderen wurden weggelassen, da sie schlechter und/oder teurer sind. Aber leider bleibt bei mir einfach der fahle Nachgeschmack, dass der wahre Grund im fehlenden Partnerprogramm und damit in der fehlenden Verdienstmöglichkeit für die Betreiber liegt. Und das ist leider für mich persönlich ein absolutes Killerkriterium, wonach ich das Angebot nicht mehr ernst nehmen kann und damit nicht mehr verwenden werde.

Auch Yoda hat einen trigami-Artikel über citytrip.ch verfasst und im Wesentlichen die selben Punkte bemängelt. Ralf Fioretti, der Betreiber von citytrip.ch, verteidigt sich dort in einem Kommentar, dass die Affiliate-Partner künden würde, wenn er auch Non-Partner verlinken würde. Den Besuchern empfiehlt er, bei Google einfach den Namen der Airline einzugeben, auch so finde man die Website der entsprechenden Fluggesellschaft.

Fazit: Citytrip.ch ist gut angedacht und eine Mischung aus Flug-Suchmaske, Link-Liste und Service-Portal. Aufgrund der Basierung auf Affiliate-Links darf aber an der Objektivität der Betreiber und damit am Mehrwert des Angebots gezweifelt werden. Ausserdem werde ich spätestens nach dem zweiten Besuch nicht mehr den Umweg über citytrip.ch machen, sondern direkt bei den verlinkten Angeboten buchen. Ich empfehle den Betreibern, eine wirkliche Service-Seite aufzuziehen, die den Anspruch an Vollständigkeit hat und damit authentisch ist. Ich komme beruflich ursprünglich aus dieser Ecke und weiss, dass die Affiliate-Partner nicht abspringen werden. Dafür wird es citytrip.ch vielleicht gelingen, viele Stammkunden zu gewinnen und dann die Masse der Besuche(r) zu Geld zu machen – und nicht deren Klicks. Oder wie wäre es mit einem spannenden „Billigflug-Blog“, der regelmässig und (Achtung!) objektiv über den Markt berichtet?

4 Antworten to “Citytrip.ch: Mehrwert durch Werbung vernichtet.”

  1. Ralf citytrip.ch Says:

    Hallo Perfektionist (hab keinen anderen Namen im im „about“ gefunden)
    Vielen Dank für deinen Beitrag. Du bist also in der komfortablen Lage, dass du keine „ Flight Search Engines“ brauchst, weil du eh weißt, welche Fluggesellschaften in Frage kommen. Das ist natürlich toll, aber es sind nicht alle so versiert wie du und es wäre ein Fehler von sich auf andere zu schliessen.

    Beim Beispiel Zürich – Berlin hast du vergessen zu erwähnen, dass da nicht nur „ebookers“ sondern auch der Name „swiss“ steht.
    Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir nur an Partner verlinken, aber alle Airlines mit Namen erwähnen. (Das gilt für mindestens alle Direktflüge ab Schweizer Flughäfen in der Kurz- und Mittelstrecke, ohne Vollcharter)

    Etwas weiter unten steht geschrieben:

    QUOTE
    Weitere Alternativen werden mir unterschlagen, da diese wohl kein Partnerprogramm anbieten und so citytrip.ch an einem Klick nichts verdienen würde.
    UNQUOTE

    Könntest du bitte diese Aussage etwas untermauern, indem du ein konkretes Beispiel nennst? Mir sind keine „Alternativen“ bekannt, ausser das man vielleicht LH noch erwähnen könnte, die aber im Code Share mit LX fliegt, dass aber über „swissebookers“ abgedeckt ist. Und da ist noch UA, die auch im Code Share „fliegen lässt“.
    Nachtzug-Verbindungen werden zwar auch von SBB und DB angeboten, werden aber von CityNightLine operiert und sind auch aufgelistet. Mir sind echt keine Alternativen bekannt. Wenn wir was vergessen haben, so tragen wir es gerne nach. Gib also Bescheid.

    Bezüglich Affiliate-Marketing weiss ich soviel, dass jeder „Merchant“ selber über seine Affiliates bestimmt. Deine Aussage, dass „Affiliate-Partner nicht abspringen werden“ halte ich für sehr gewagt und ich verlass mich da lieber auf meine eigenen Erfahrungen.

    Da steht noch geschrieben:

    QUOTE
    Ausserdem werde ich spätestens nach dem zweiten Besuch nicht mehr den Umweg über citytrip.ch machen, sondern direkt bei den verlinkten Angeboten buchen.
    UNQUOTE
    Danke für diesen Input. Darüber werden wir nachdenken müssen.

    Unseren Blog findest du auf http://blog.citytrip.ch oder per Klick auf der Homepage

    Einen schönen Abend
    Ralf citytrip.ch

  2. Der Perfektionist Says:

    Danke für das ausführliche Feedback!

    Ich sehe einfach immer noch den Mehrwert von citytrip.ch nicht ganz: Selbst wenn ich keinen blassen Schimmer von möglichen Fluggesellschaften habe, bringt mir euer Angebot nicht wirklich viel bzw. es gibt umfassendere Plattformen, die auch „neutral“ daher kommen, wo ich aber direkt buchen kann.

    Was Swiss/Lufthansa für den Flug Zürich-Berlin angeht: Vielleicht ist das ein Mac/Firefox-Problem, aber bei mir steht da in einem Wort „swissebookers“, wobei ebookers unterstrichen ist. Ich ging deshalb davon aus, dass es sich hierbei irgendwie um die Schweizer Seite von ebookers handelt und habe das „swiss“ nicht als mögliche Fluggesellschaft erkannt… Wie wäre es mit einem Abstand und einem Komma?

    Cool wäre es z.B. wenn ihr Alternativen aufzeigen würdet: Ein Grossteil der Schweizer Bevölkerung hat nämlich nach Basel oder Genf fast gleich weit, wird viel schneller abgefertigt und hat noch EasyJet als Alternative!

  3. Tata Wücher Says:

    Theoretisch ne super Story, ich frag mich nur, ob dies ständig machbar bleibt!

  4. continue Says:

    The as you find out my thoughts! A person to know lots roughly that, just like you published the ebook inside or something that is. I’m you can utilize some g. do. to force the message property a little, but rather than that, this is great blog. A superb go through. I’ll easily be backside.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: